PRÄSENTATION:

 
Mit diesem "Katalog" halten Sie den Jüngsten Sproß zweier passionierter Zentren des Abenteuersports "in den Händen": Unsere Firma und die "Vereinigung der Professionnellen Bergführer der Sierra de Guara" (AGPSG)".
Unsere Firma -Pionier des "Canyoning" in Europa- ist stolz auf mehr als 15.000 Veranstaltungen, mit denen wir unsere Erfahrung und Passion für dieses Abenteuer weitervermitteln konnten und unsere Führungsposition in der Materie jedes Jahr wieder bestätigen.
 
Die Sicherheit ist der AGPSG wichtigstes Anliegen. Dank der Professionalität, mit der sie das Problem angeht, hat sie sich in dieser Domäne schnell einen Platz gesichert. Es ist kein Zufall, wenn ihre regelmäßig durchgeführten Ausbildungsseminare immer größeren Zulauf finden. Jedes Jahr kommen Bergführer, Höhlenforscher sowie ehemalige und neue Seminarteilnehmer, um ihre Kenntnisse in Technik, Gruppenführung und Sicherheit für das Canyoning zu erweitern oder zu erlernen.
 
Die 17 jährige Erfahrung hat die Begeisterung unserer Bergführer um keinen Deut gedämpft. Die diplomierten Spezialisten in den von ihnen in größtmöglicher Sicherheit begleiteten Aktivitäten, sind vorallem offen für alle Vorschläge Ihrerseits. Sie sind es, die uns motivieren, neue Routen und neue Erfahrungen zu entdecken und sammeln, um sie dann weiterzugeben.
So viele Jahre Erfahrung und gründliche Ausbildung sprechen für sich, das Resultat: Kein einziger Unfall.
Zu Ihrer Information stehen detaillierte Programme zur Verfügung, mit Reisebeschreibungen und praktischer Information für jeden Zielort.
 
Unser Basislager befindet sich in der Provinz von Huesca, mitten in einem idyllischen Pinienwald (3 Hektar) und im Herz der Sierra de Guara. Familiäre Atmosphäre bestimmt alle Einrichtungen dieses "Campings", wie das Restaurant, die Küche, die Tag und Nacht geöffnete Bar, den Empfang, die Informationszentrale (touristische wie spezielle, die Canyons betreffend), den Material-Verleih, das Büro der Canyon-Führer, den kleinen Laden für das Nötigste, das Ambiente um die Kletterwand, usw.. Der Parkplatz liegt ausserhalb der eigentlichen Camping-Zone, damit die Stille der Natur zu hören bleibt. Das Basis-Lager bietet WCs, heisse und kalte Duschen, usw. (alles nach europäischer Norm) in einem durchaus exotischen Ambiente von Natur und Abenteuer.
 
Während des Aufenthaltes zu den verschiedenen Reisen bietet das Basis-Lager 4 Personen-Zelte für jeweils 2 Teilnehmer einschließlich Iso-Matten. Für die Verpflegung in Vollpension: Zugang zum Restaurant und für tagsüber bereitet die Küche Ihr Pick-nick vor. Für die Touren "hors saison" (Nicht-Sommer) steht ein "refuge" (Berghütte) gleicher sanitärere Charakteristik zur Verfügung.
Die Canyon-Touren werden begleitet von erfahrenen, diplomierten französischen und spanischen "guides" (Führer), die das Terrain kennen wie ihre Westentasche. Ihre Ausrüstung wird Ihnen gestellt: Neopren-Kleidung, Kletter-Gurte, etc. ... und die Transporte in Geländewagen durchgeführt.
Indem Sie uns und die AGPSG wählen, um Canyon-Trekking zu erleben, entscheiden Sie sich für Sicherheit, Kompetenz und Komfort für Ihren Aufenthalt, ein "must" in der Sierra de Guara.

Canyons & Barrancos: Von Samstag auf Samstag

Kanyoning Programm – für Leute ohne sportliche Erfahrung – für Einzelpersonen oder Gruppen – von Samstag auf Samstag – Vollpension in unternehmenseigener Anlage – einschliesslich aller technischen Ausrüstung, Neoprenkleidung, individuelle Unfall- und Haftpflichtversicherung, Mehrwertsteuer – Transporte vor Ort und hin und zurück: Sierra-Pau - Gruppen maximal 12 Personen – professionelle Führer der A.G.P.S.G.
Für exklusive Gruppen, Minimum 6 Personen, Termine nach Vereinbarung das ganze Jahr über.
 

 

Programm Treffpunkt/Unterkunft Gruppen Leistungen Ausrüstung Termine/Preise

 

Die Sierra de Guara -Wiege des Kanyoning- liegt ca. 80 km südlich der Pyrenäen, in der Provinz Huesca. Ihre mehr als 70 Canyons aller Schwierigkeitsgrade in einem Umkreis von 20 km sind unangefochtener Maßstab für jeden Kenner der Materie.
Ihre Schluchten und Hochplateaus zu durchwandern ist ein unvergleichliches Erlebnis.
 
Unsere Expedition beginnt am Bahnhof von Pau (Frankreich). Die Fahrt gen Süden führt durch die französischen und spanischen Pyrenäen, die einen dunkel grün, die anderen wüstenartig karg. Oft verflüchtigen sich die Wolken der französischen Hänge nach dem Col de Pourtalet wie von Geisterhand, um der spanischen Hitze zu weichen.
Vom 2. bis zum 7. Tag der Reise durchwandern wir eine faszinierende Welt, die schon viele Mystiquer und Einsiedler angezogen hat. Síe hinterließen uns die Ruinen ihrer Behausungen ("ermitas"), die wie Trugbilder am Grunde der Schluchten erscheinen. Eindruck einer verzauberten Erde, imenser Einsamkeit, gesteigert noch durch verlassene Dörfer mit niedrigen Häusern, ohne Mörtel errichtet mit Steinen der Umgebung.
 
Schmale Pfade führen zu den Canyons; um sie zu erreichen, werden wir uns des öfteren eines Geländewagens bedienen, so längere Märsche auf heißem Asphalt vermeidend.
Jeden Tag steigen wir hinab in die Schluchten -einige hundert Meter tief in den Kalk erodiert- und folgen ihrem Lauf, über Jahrtausende modelliert durch die sanfte Kraft des Wassers.
Wasserfälle, Becken und Mulden, Felschaos, Grotten, Höhlen und schmale Klamms, deren Grund nur die Strahlen der Mittagssonne erreichen; eine verrückte Welt, die Gaudí inspiriert haben könnte und die wir schwimmend, kletternd und in der Strömung des Wassers gleitend entdecken werden. Schönheit und grosse Emotionen während der Entdeckung unserer eigenen Fähigkeiten. kein Schuh bleibt dabei trocken!
Manchmal erfordert eine Kaskade oder eine schwierigere Passage eine Absicherung mit Seilen und den Gebrauch eines Klettergurtes. Eine verblüffend einfache Technik, die wir schon am ersten Tag erlernen werden.
 
Im Gegensatz zum "Mit-der-Sonne-aufstehn-und - mit-ihr-schlafen-gehen" der klassischen Wanderungen, beginnt der Tag in der Sierra de Guara recht spät, damit die Sonne Zeit hat, uns die kristallklaren Wasser der Canyons zu erwärmen; manchmal werden wir uns trotzdem des Komforts unserer Neopren-Westen bedienen.
Unser Ziel ist es , in einer lockeren Atmosphare im engen Kontakt mit der zu schützenden Natur, die Möglichkeit neuer Erfahrungen und Emotionen zu eröffnen, in aller Sicherheit und möglichem Komfort.
In den Gruppen finden sich Erwachsene und Jugendliche aller Nationalitäten, mit viel, wenig oder gar keiner Bergerfahrung, gefragt sind lediglich gute Gesundheit und Sportsgeist.
Die technische Organisation und Begleitung der Exkursionen liegt in den Händen erfahrener Bergführer, die während des ganzen Jahres in diesem Beruf tätig sind als Expeditionsleiter, Ausbilder in Ski- und Kletterschulen oder bei der Bergwacht. Sie verfügen über grosse Erfahrung in den Bergen und der Organisation von Expeditionen in der ganzen Welt.
 

REISEPLAN:

1. TAG: Treffpunkt: Parkplatz vor dem Bahnhof von Pau (Frankreich) um 16.00 Uhr, oder um 19.30h vor dem Bahnhof von Huesca (Spanien). Transfer zum Ort des Aufenthaltes, mit Taxi oder Minibus. Bei Ankunft im Naturpark Sierra de Guara: Begrüßung und Bezug des Basislagers. Abendessen im Restaurant des Basislagers. Bei eigener Anreise Treffpunkt in unserem Camping, der sich in der Provinz von Huesca befindet.
2. bis 7. TAG: Die Wahl der Wege und Canyons wird vom Guide und Verantwortlichen getroffen, und richtet sich nach dem Wetter und dem Niveau der Gruppe.
8. TAG: Frühstück und Rückkehr nach Pau (bzw. Huesca). Ankunft in Pau gegen 16.00 Uhr.
VON INTERESSE: Keine Küchenarbeit, Abendessen im Restaurant des Basislagers. Leichtes Gepäck, keine langen Anmärsche auf heißem Asphalt, ein an die Straßen der Sierra angepaßter Wagen bringt uns zu den Fußwegen.
ERFORDERNISSE: Es ist unbedingt erforderlich, 100m ohne Probleme schwimmen zu können!

AUSRÜSTUNG: Kleiner Rucksack für den Tag, Schlafsack, 2 Paar Turnschuhe mit Schnürsenkeln evtl. knöchelhoch, (Wanderungen im Wasser !), lange Hosen (bequem), alte Shorts, T-shirts, 1 warmer Pullover, 2x Badekleidung, 1 leichte Regenjacke, Sonnenschutz-, Antimückencreme, Sonnenhut, -brille, persönliche Medikamente, Taschenlampe, Taschenmesser, Feldflasche, wasserdichte Hülle für den Fotoapparat und persönliche Kleinigkeiten.
(Kleidung für die Exkursionen sollte möglichst alt oder strapazierfähig sein.)
FORMALITÄTEN: Gültiger Personalausweis oder Reisepass. Keine Impfung nötig.
KLIMA: Heiß und trocken, kühle Nächte, Gewitter möglich.

GRUPPEN: Max. 12 Personen, ( Mindestalter 12 Jahre, in Begleitung).
ORGANISATION: Ein spanischer oder französischer Führer (Englisch oder Deutsch sprechend) fährt den Wagen (Minibus oder Land-Rover) und organisiert den Ablauf der Reise.
Übernachtung in Zelten mit 4 Plätzen für je 2 Personen oder unter freiem Himmel in einem kleinen Basislager mit Holzkonstruktionen mitten im Pinienwald und in familiärer Atmosphäre, ausgestattet mit allem nötigen Komfort (Duschen, Bar, Restaurant, Kletterwand, etc.).
Auf- und Abbau des Camps sowie die Küchenarbeit werden übernommen, Ihre Hilfe ist jedoch willkommen.
Die Wanderungen sind weder schwierig noch gefährlich, sie geschehen normalerweise im Schatten der Canyons. Während einiger Tage mit 3 bis 7 stündigen Märschen tragen Sie einen Rucksack von ungefähr 4kg, (Mittagessen, Neopren-Weste, persönliche Dinge), falls ein Biwak geplant ist, mehr.

IM PREIS INBEGRIFFEN: Transfers (Hin- und zurück) Pau bzw. Huesca Sierra de Guara und alle Fahrten vor Ort im Taxi oder Geländewagen.
Betreuung durch einen spanischen oder französischen Führer (Englisch oder Deutsch sprechend ).
Vollpension, außer Getränken und persönlichen Ausgaben. Verleih aller nötigen Materialien: Kletterausrüstung (Seile, Gurte, etc.), Néopren-Weste (Typ Mono-short), Zelt ( 4Personen-Zelt für je 2 Personen), Schaumstoffmatte ( Typ Karimat o.ä .), Küchenutensilien.


Termine:

* APRIL 12 & 19, MAI 24, JUNI 7.

Vom 14. JUNI bis 27. SEPTEMBER garantiert bei mindestens 2 Personen.

(*) Termine mit einer Mindestgruppe von 6 Personen. Für exklusive Gruppen, Minimum 6 Personen. Termine nach Vereinbarung das ganze Jahr über.

PREIS CAÑONES & BARRANCOS: 400 Euros pro Person

 

zurück zu Aktivurlaub in Spanien
Reservierung
nach oben